Universitäten

von nutriani.de

Bitteres Rapsprotein – molekulare Ursachen aufgeklärt

Rapssaat enthält nicht nur Öl, sondern auch hochwertiges Eiweiß. Doch Proteinextrakte aus Raps besitzen eine intensive, bittere Fehlnote. Ein Team um den Lebensmittelchemiker Thomas Hofmann hat nun die für den bitteren Geschmack entscheidende Substanz identifiziert. Dies ist ein erster Schritt, um Raps für die menschliche Eiweißversorgung zu erschließen.

Weiterlesen …

von nutriani.de

International Feed Technology Congress (IFTC), Köln, 12./13. Juni 2019

Wageningen University, supported by the VICTAM Foundation, will host the 1st International Feed Technology Congress (IFTC) from 12 to 13 June in Cologne, Germany. The conference will take place during the VICTAM International 2019 exhibition (12-14 June).

Weiterlesen …

von nutriani.de

Uni Hohenheim erhält bedeutendes wissenschaftliches Zentrum

Tierwohl und Tiergesundheit, reduzierter Antibiotikaeinsatz, bessere Ressourcennutzung und geringere Umweltauswirkungen: Eine wichtige Stellschraube für Eigenschaften von Nutztieren sind die Wechselwirkungen zwischen dem Tier und den Abermilliarden Mikroorganismen, die insbesondere den Verdauungstrakt besiedeln. Bislang sind diese Vorgänge noch weitgehend unverstanden. Mit dem neuen „Hohenheim Center for Livestock Microbiome Research (HoLMiR)“ soll die Universität Hohenheim in Stuttgart daran arbeiten, diese Wissenslücken zu schließen.

Weiterlesen …

von nutriani.de

Vermeidung von Stickstoff- und Phosphorüberschüssen in der Nutztierfütterung

Mit den Vorgaben des neuen Düngerechts sind die Nutztierhalter in Deutschland gefordert, sich bei der Vermeidung von Nährstoffüberschüssen verstärkt zu engagieren. Die Experten der Fachkommission „Tierernährung“ der Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e. V. (UFOP) haben Empfehlungen erarbeitet, wie beim Einsatz von Rapsfuttermitteln und Körnerleguminosen die Stickstoff- und Phosphorausscheidungen bei Schwein, Geflügel und Rind verringert werden können.

Weiterlesen …

von nutriani.de

Tierernährungswissenschaften: Hand in Hand mit der Tiermedizin

Die Verleihung des Henneberg-Lehmann-Preises der Agrarwissenschaftlichen Fakultät der Universität Göttingen fand am 13. März in der Alten Aula der Universität statt. Das Kuratorium der Henneberg-Lehmann-Stiftung und der Stiftungsträger, der Deutsche Verband Tiernahrung e. V. (DVT), gratulieren dem Hauptpreisträger, Prof. Dr. med. vet. Siegfried Wolffram vom Institut für Tierernährung und Stoffwechselphysiologie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, sowie den diesjährigen Förderpreisträgerinnen Dr. rer. nat. Denise Geßner, Gießen, PD Dr. med. vet. Anne Mößeler, Hannover, und PD Dr. med. vet. Mirja Rosmarie Wilkens, Hannover.

Weiterlesen …